Wie kann ich mit Arbeitsprozessen aus der Industrie meine Noten in der Schule verbessern?

Leanmethoden und Organisationsprozesse aus der Industrie können die Schulnoten verbessern

Viele der Methoden, die die industrieellen Arbeitsprozesse optimieren und den Output erhöhen, können problemlos auf die Schulrealität übertragen werden. Dazu gehören beispielsweise 5S, 5W und Kanban.  Vor allem Leerlauf, Zeitverschwendung und ungenügende Selbstorganisation können auf diese Weise reduziert werden, was Ressourcen für optimales Lernen schafft.  Durch die Implementierung dieser Methoden werden sich die Noten in der Schule verbessern. 

CampaignThumbnailIdAlt
Elke Hirt
Thomas Hirt
empfohlen von Experte für Lean Management

Warum brauchen wir Methoden aus der Industrie?

Unser Gehirn ist ein extrem leistungsfähiger Computer, dennoch können wir uns einiges nicht merken. Häufig sind wir frustriert, weil wir stundenlang üben und lernen und am Ende nichts hängen bleibt. Wir werden uns immer gerne ablenken lassen. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass unser Gehirn eine möglichst ablenkungsfreie Arbeitsumgebung bekommt. Dabei ist bei jedem die Reizschwelle unterschiedlich. Klar ist aber, dass niemand gut an einem vollkommen zugemüllten und chaotischen Schreibtisch arbeiten kann. Unser Gehirn liebt klare Linien, Strukturen, Übersichtlichkeit. Alles andere lenkt uns ab. 

Ein weiteres Problem ist die Zeit, die wir verschwenden beim Suchen nach dem Füller, nach einem leeren Blatt Papier oder einem Schulbuch, das man doch irgendwo in dem Schreibtischberg liegen hat. Die Zeit, die wir aufs Suchen verschwenden ist Zeit, die wir nicht effektiv zum Lernen nutzen können und damit ist es automatisch Zeit, die uns danach zum Spielen oder für Hobbies fehlt.

In der Industrie, wo es knallhart um Geld geht, nicht nur um fehlende Zeit für Hobbies, werden schon seit vielen Jahren Methoden entwickelt, effektiver und qualitativ besser zu arbeiten. Einige dieser Methoden können leicht an die Schule angepasst werden. Einige dieser Methoden sollen im Folgenden näher beleuchtet werden. 

Was ist die 5S-Methode?

Die 5S-Methode kommt aus dem Leanmanagement. 

5S ist eine systematische Vorgehensweise, die hilft, den eigenen Arbeitsplatz und die Arbeitsweise so umzugestalten, dass Verschwendung minimiert wird. Die 5S stehen dabei für Sortieren, Sichtbare Ordnung schaffen, Sauber halten, Standardisieren und Selbstdisziplin. Diese Methode eignet sich hervorragend um den eigenen Arbeitsplatz, in unserem Fall den Lernplatz, ordentlich zu halten.

Sortieren:

Sortiere Überflüssiges aus. Brauchst du wirklich 10 verschiedene Kugelschreiber und 3 Radiergummis an deinem Arbeitsplatz? Ist es notwendig, dass alle Unterlagen auf dem Tisch liegen? Liegen da nicht vielleicht noch die Bauanleitungen von Spielsachen herum oder Bilder, Einladungen, alte Schulunterlagen aus dem Vorjahr? 

Deine Aufgabe ist auszusortieren. Was brauchst du wirklich auf dem Tisch, um deine Hausaufgaben zu erledigen. Sortiere gnadenlos aus. Alles was nicht für die Hausaufgaben gebraucht wird, muss vom Schreibtisch verschwinden.

 

Sichtbare Ordnung schaffen:

Jetzt liegen noch verschiedene Stifte, Radiergummi, Spitzer, Schulbücher, Schulhefte, Blöcke auf dem Tisch.

Besorge dir Stiftebecher oder Schreibtischorganizer, in denen du die Arbeitsmaterialien ordentlich und übersichtlich aufbewahren kannst. Schulbücher, Blöcke und Hefte sollten in einem Regal neben dem Schreibtisch gelagert werden. Überlege dir hier eine gute Sortierung. Es bietet sich an, nach Schulfächern zu sortieren.

Du solltest deinen Arbeitsplatz gut ausleuchten. Dabei sollte die Lichtquelle für Rechtshänder von links, für Linkshänder von rechts kommen, um keine Verschattung beim Schreiben zu haben. Außerdem sollte die Lampe nicht blenden aber hell sein. Stelle die Schreibtischlampe an einer passenden Stelle deines Schreibtisches ab.

Im Zuge der Digitalisierung und der Notwendigkeit am Computer zu arbeiten, hat auch der Rechner Einzug auf die Schülerschreibtische gefunden. Stelle den Bildschirm richtig ein. Informationen dazu findest du in der Bedienungsanleitung deines Bildschirms oder im Internet. Die richtige Ausrichtung und Höhe des Bildschirms ist wichtig für ein ermüdungsfreies Arbeiten. Die Tastatur und die Maus sollten einen festen Platz haben, wo sie nicht beim Arbeiten im Heft stören. Eine Halterung an der Wand oder in einer speziellen Tastaturschublade bietet sich an.

 

Sauber halten:

Halte deinen Arbeitsplatz immer sauber. Vermeide die Vermüllung des Schreibtisches. Natürlich kannst du auch am Schreibtisch basteln und malen oder spielen, aber räume sofort wieder auf. 

 

Standardisieren:

Lege die Arbeitsmaterialien und Werkzeuge (Stifte und Co) immer an der selben Stelle ab. Markiere dazu evtl auch den Schreibtisch, beispielsweise mit Washitape, das lässt sich rückstandslos wieder ablösen.

Mach es dir zum Standard, dass alle Buntstifte angespitzt werden, damit du das nicht erst machen musst, wenn du sie brauchst.

Mache es dir zur Aufgabe nach den Hausaufgaben alles wieder an seinen angestammten Platz zu räumen und ordentlich auszurichten.

Dabei ist ein Standard nicht in Stein gemeißelt. Du kannst jederzeit alles anders sortieren.

 

Selbstdisziplin:

Das ist wahrscheinlich der schwierigste Punkt. Du musst diszipliniert bleiben und den Schreibtsch frei von störenden und unnötigen Unterlagen und Werkzeugen halten. Wie schnell hat man neue Unterlagentürme aufgebaut, massenhaft zusätzliche Stifte im Köcher versenkt oder die gesamte Struktur auf dem Schreibtisch durcheinandergebracht.

 

Wenn du es schaffst, diese Methode umzusetzen, wirst du viel schneller mit den Hausaufgaben fertig sein, du wirst dich besser konzentrieren können und bessere Noten bekommen.

Eckpunkte

    • Nutze etabliertes Wissen aus anderen Lebens- und Arbeitsereichen, um die eignenen Lernprozesse zu verbessern.

    • 5S eignet sich, um den Arbeitsplatz und die Lernumgebung lernfreundlicher zu gestalten. So kannst du Zeitverschwendung minimieren.

    • 5W ist ein einfaches Verfahren zur Fehler-Ursachenanlalyse. So kannst du die wahren Gründe für Fehler oder Unsicherheiten herausfinden.

Entdecke verbundene Kategorien

Inhalt

Entdecke verbundene Kategorien

  • Zeitverschwendung und falsche Organisation können in den Griff bekommen werden. Das kostet aber Zeit und Energie. Raff dich auf, strukturiere deine Arbeitsweise, den Arbeitsplatz und die Lernprozesse neu. So kannst du langfristig deine Noten deutlich verbessern.

Choose target group(s) for your campaing:

array(1) { [0]=> string(0) "" }

Berufsbezeichnung

Die Berufsbezeichnung hilft Menschen zu verstehen, welchen beruflichen Kontext Du hast. Bitte halte die gesetzlichen Voraussetzungen für Berufsbezeichnungen ein.

Rankometer®

Diese Informationen sind wichtig für Dein Ranking auf Google.

Optimizer

Der Optimizer hilft dir, die richtige Zielgruppe und Ansprache mit dem Wissens-Claims zu finden.

Rankometer®

Diese Informationen sind essentiell für Dein Ranking auf Google.

Für wen schreibst du diesen Wissens-Claim? Vielleicht kannst du dich an einen typischen Kunden erinnern.
Was für einen Vorteil kannst du deinem Kunden bieten? Oft spricht man auch von dem Alleinstellungsmerkmal von deiner Leistung. Was ist der besondere Vorteil, den du deinem Kunden bieten kannst? Tipp: Versuche herauszufinden, ob es tatsächlich ein relevanter Vorteil ist.

Nun versuche dich in diese Person hineinzuversetzen.

Was für ein Problem hat dein Kunde, für das du die Lösung bietest?
Tipp: Versuche das Problem aus seiner Perspektive zu betrachten. Er hat eventuell noch keine Ahnung von Fachbegriffen. Vielleicht weiß er noch nicht mal, dass es die Lösung von dir überhaupt gibt.
Löschen
Schlagwort {{ID}}
Tipp: Oft gehen wir von unserem Wissen und uns geläufigen Fachbegriffen aus. Aber der Kunde kennt und nutzt diese Begriffe vielleicht in der Suche nicht. Überprüfe deshalb ob Dein Kunde diese Begriffe wirklich kennt.

Localizer

Der Localizer erlaubt es einen regionalen oder örtlichen Bezug zu Dir herzustellen. Google priorisiert oft regional relevante Ergebnisse. Das heißt, mit dem Localizer steigt Deine Chance in Deiner Region höher zu ranken.

Rankometer®

Diese Informationen sind wichtig für Dein Ranking auf Google.

Dies hilft Google zu verstehen, dass es tatsächlich eine regionale Relevanz gibt. Versuche das Besondere von Deiner Tätigkeit und Deiner Stadt oder Region zu beschreiben.