Welche Weiterbildung gibt es als Coach

Erstellt am 19.01.2024 aktualisiert am 19.01.2024
Timo Janisch
Timo Janisch
Fachkompetenz: Fachkompetenz

Eine Ausbildung zum Epigenetik-Coach kann eine sehr gute Weiterbildungsoption für Coaches sein, da sie spezifische Kenntnisse im Bereich Gesundheit, Prävention und Persönlichkeitsentwicklung sowie, Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt, die für den Beruf des Coaches relevant sind. Die zertifizierte Ausbildung kann helfen, die persönlichen Fähigkeiten und Stärken als Coach zu entwickeln und zu verbessern.

Traumberuf Coach

In der heutigen Zeit sehnen sich immer mehr Menschen nach einem Coach, der für sie da ist und ihnen dabei hilft, ihre persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen. Und als Coach Menschen dabei zu unterstützen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, kann in der Tat eine lohnende und erfüllende Karriere sein. Coaching ist ein ziel- und lösungsorientiertes Verfahren, in dem wir Menschen dabei begleiten, ihre eigenen Lösungsansätze zu finden. Der Begriff Coach stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Kutscher - also jemand, der eine Person begleitet, auf dem schnellsten Weg von A nach B zu kommen. Das Ziel gibt jedoch der Klient selbst an. So bedeutet Coaching unter anderem Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen, die Förderung von Entwicklungs- und Wachstumsprozessen, das Entdecken von Fähigkeiten und neuer Perspektiven, das Lösen innerer Konflikte und die Entwickelung von den nötigen Schritten zum Ziel.

Wie werde ich Coach?

„Coaching“ ist kein Studienfach und auch kein klassischer Ausbildungsberuf – es gibt nicht die Ausbildung zum Coach. Die Berufsbezeichnung Coach ist auch nicht geschützt - jeder, der sich Coach nennen möchte, darf sich theoretisch auch als ein solcher bezeichnen. Grundsätzlich kann also jeder Coach werden. Eine fundierte Ausbildung abzuschließen ist dennoch eine gute Idee, denn dabei bekommst du essenzielle Aspekte einer Coaching-Tätigkeit vermittelt und verfügst anschließend über ein Zertifikat. Eine solche Bescheinigung ist vielen Klienten wichtig und vor allem von Bedeutung, wenn du als Coach deinen Lebensunterhalt verdienen möchtest oder beispielsweise auch von Unternehmen für Führungskräfte gebucht werden möchtest. Aber nun stellt sich natürlich automatisch auch die Frage, welche Anforderungen du erfüllen solltest, um als erfolgreicher Coach zu arbeiten. 

Welche Voraussetzungen brauche ich, um ein guter Coach zu werden?

Es gibt mehrere wichtige Grundvoraussetzungen, die du benötigst, um als Coach erfolgreich zu sein - hier sind einige davon: 

1.) Fundierte Kenntnisse in dem Bereich, in dem du coachen möchtest. Diese erlangst du am besten durch eine Ausbildung oder ein Studium. Passende Fächer sind beispielsweise Psychologie, Sozialwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften.

2.) Idealerweise eine zusätzliche Coaching-Ausbildung: Es gibt eine Vielzahl an Angeboten, die bei vielen privaten Anbietern möglich ist. Die Preise für eine Ausbildung sind je nach Anbieter sehr unterschiedlich und können in einem Präsenzkurs oder als Fernkurs absolviert werden.

3.) Du solltest gerne mit Menschen zusammenarbeiten.

4.) Neugier, Offenheit und Akzeptanz gegenüber anderen Menschen und Sichtweisen: Das schafft nicht nur eine Wohlfühl-Atmosphäre und Vertrauen, sondern ermöglicht dir auch, deine Klienten besser zu verstehen und Lösungen für ihre Probleme zu finden. 

5.) Empathie und Einfühlungsvermögen: Als Coach musst du in der Lage sein, sich in die Situation deiner Klienten hineinzuversetzen und ihre Perspektive zu verstehen – dafür ist auch eine gewisse Lebenserfahrung und Reife gefragt. In keinem Fall darf man Sorgen und Ängste seiner Klienten als Kleinigkeiten abtun oder sich gar darüber lustig machen – Professionalität und Ethik sind beim Coachen das A und O und Grundvoraussetzung für einen vertraulichen und respektvollen Umgang.

6.) Geduld und psychische Stabilität: Du wirst vielleicht auch einmal schwierige Klienten beraten müssen. Hier gilt es, ruhig und professionell zu bleiben und einen kühlen Kopf zu bewahren. Außerdem darfst du dich von den Sorgen und Problemen deiner Klienten auch nicht einnehmen oder beeinflussen lassen. Auch genügend Selbstbewusstsein ist wichtig, um schwierige Situationen zu meistern.

Was macht ein Epigenetik-Coach?

Es gibt eine Fülle an Coaching-Ausbildungen – mittlerweile existiert für nahezu jeden Lebensbereich ein Coaching-Angebot. Bei der Vielzahl an Möglichkeiten ist es gar nicht so einfach, die richtige Coaching-Ausbildung für sich selbst zu finden. Daher ist es wichtig, sich zu überlegen, in welchem Bereich du später arbeiten möchtest. Interessierst du dich für Gesundheit und den menschlichen Körper? Und findest du es auch spannend, zu erfahren, was wir alles selbst dafür tun können, um gesund zu bleiben? Immer mehr Menschen heutzutage geht es genauso!

 

In unserer Ausbildung zum Epigenetik-Coach lernst du, wie du deine Lebensweise und deine Umgebung so optimieren kannst, um deine Gesundheit und die deiner Klienten zu verbessern und Krankheiten zu verhindern. Die Epigenetik ist ein hochaktuelles und faszinierendes Feld der Wissenschaft, welches untersucht, wie durch unseren Lebensstil und unsere Umweltfaktoren Veränderungen in unserer Genaktivität verursacht werden, welche sich dann auf unsere Gesundheit auswirken Als Epigenetik-Coach kannst du Menschen dabei helfen, den Einfluss der verschiedenen Faktoren zu verstehen und sie darin zu unterstützen, über ihren Lebensstil aktiv Einfluss auf ihre Genaktivität und so auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu nehmen.

Was macht unsere Ausbildung zum Epigenetik-Coach so lohnend?

1.) Hohe Nachfrage: Immer mehr Menschen suchen nach natürlichen und ganzheitlichen Ansätzen zur Verbesserung ihrer Gesundheit. Als Epigenetik-Coach kannst du in diesem wachsenden Markt arbeiten und Menschen zu einer nachhaltigen Gesundheit verhelfen.

2.) Spannendes und innovatives Feld: Die Epigenetik ist eine relativ neue Wissenschaft, basiert aber auf einer soliden Forschungsgrundlage. Unsere Ausbildung zum Epigenetik-Coach vermittelt ein tiefes Verständnis für die Wissenschaft hinter der Epigenetik und wie dieses Wissen angewendet werden kann, um unsere Gesundheit zu verbessern.

3.) Vielfältige Karrieremöglichkeiten:  Als Epigenetik-Coach kannst du in vielen verschiedenen Branchen arbeiten, wie zum Beispiel in der Gesundheitsbranche, im Personal Coaching oder im Corporate Wellness. Auch kannst du dein eigenes Unternehmen gründen und deine persönlichen Klienten betreuen.

4.) Erfüllende Arbeit: Als Epigenetik-Coach hast du die Möglichkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden vieler Menschen zu verbessern und kannst ihnen auch dabei helfen, nicht nur ihre Gesundheits- sondern auch ihre Lebensziele zu erreichen.

Interessierst du dich für die menschliche Gesundheit und lockt dich ein ganzheitlicher Ansatz zur Gesundheitsförderung? Dann könnte also auch für dich unsere Ausbildung zum Epigenetik-Coach eine interessante Option sein. 

Weitere Informationen zur Ausbildung findest du unter www.healversity.com

Entdecke verbundene Kategorien