Wie funktioniert Biohacking?

Erstellt am 19.01.2024 aktualisiert am 03.05.2024
Dr. Manuel Burzler
Dr. med. Manuel Burzler
Fachkompetenz: Zellgenetik

Wie kann ich persönliches Biohacking koordinieren?

5 Tipps für persönliches Biohacking : Iss gesund, mache regelmäßig Sport, schlafe genug, informiere dich, was gesund ist und überwache deine Gesundheit. Das heißt, informiere dich über Epigenetik, versorge dich mit Vitaminen und Mineralien, schlafe mind. 7 Stunden/Nacht, beginne zu meditieren. Überprüfe regelmäßig deine Blutwerte bei einem funktionellen Mediziner, verwende technische Tracker.

Dr. Manuel Burzler Arzt für Biohacking
Dr. Manuel Burzler
Dr. med. Manuel Burzler
naturopathic practitioner
Fachkompetenz: Zellgenetik

Biohacking

Biohacking basiert auf der Idee, dass der menschliche Körper und Geist veränderbar sind und somit optimiert werden können. Es geht darum, biologische Prozesse zu verstehen und gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um diese Prozesse zu optimieren. Dabei können auch Technologien wie Wearables, Apps und Sensoren verwendet werden, um Daten über den Körper zu sammeln und zu analysieren. Durch die Analyse dieser Daten können gezielte Maßnahmen ergriffen werden. 

In diesem Artikel will ich dich kurz in die wichtigsten Bereiche des Biohacking einführen, jeweils einige Beispiele vorstellen und dir natürlich auch direkt die besten Tipps mitgeben.

Wie funktioniert Biohacking? Mit Tipps (auch für Anfänger geeignet).

1.) Ernährung

Die Ernährung ist ein zentraler Bereich im Biohacking, da sie einen direkten Einfluss auf die biologischen Prozesse im Körper hat. Biohacker experimentieren oft mit verschiedenen Diäten und Nahrungsergänzungsmitteln, um ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und ihre Gesundheit zu optimieren.

Ein Beispiel für eine Ernährung, die von vielen Biohackern empfohlen wird, ist die sogenannte „ketogene Ernährung“. Diese Diät ist sehr kohlenhydratarm und reich an gesunden Fetten. Sie zwingt den Körper, Fett als primäre Energiequelle zu verwenden, anstatt auf Kohlenhydrate zurückzugreifen. Dies kann zu einer Verbesserung des Stoffwechsels führen und kann auch dazu beitragen, Gewicht zu verlieren.

Außerdem schwören Biohacker auf das sogenannte Intervallfasten. Das Intervallfasten ist eine Methode, bei der man seine Nahrungsaufnahme auf bestimmte Zeiträume beschränkt. So kann man im Rahmen des Intervallfasten beispielsweise nur während eines Zeitfensters von acht Stunden am Tag essen und während der restlichen 16 Stunden fasten. Das intermittierende Fasten hat viele positive Effekte auf unseren Körper. Unter anderem, weil unser Körper durch die Essenspause viel Zeit für die Reparatur unserer Zellen hat und sich unsere Organe regenerieren können.

2.) Bewegung

Ein weiterer wichtiger Bereich des Biohacking ist die Bewegung. Biohacker suchen nach Möglichkeiten, ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern, sei es durch regelmäßiges Training oder durch gezielte Übungen - häufig unter Einsatz von Wearables zur Überwachung der körperlichen Aktivität.

Besonders beliebt bei Biohackern ist beispielsweise das sogenannte HIIT-Training. HIIT steht für „High Intensity Intervall Training“ (Hochintensitätsintervalltraining) und kombiniert kurze, intensive Übungen (z.B. Sprinten oder Burpees) mit kurzen, aber aktiven Ruhephasen (Gehen oder leichtes Joggen auf der Stelle). Die Dauer eines HIIT-Trainings kann von wenigen Minuten bis etwa 45 Minuten betragen. Diese Art des Trainings führt nicht nur zu einer effektiven Verbesserung deiner körperlichen Leistungsfähigkeit, sie soll auch unter andere deinen Fettstoffwechsel und deinen Muskelaufbau fördern.

Häufig werden beim Training Fitness-Trackern benutzt, um so die körperliche Aktivität zu überwachen. Diese Geräte werden gerne verwendet, um die Schritte, die zurückgelegte Strecke oder die Kalorien im Überblick zu behalten. Sie können uns so helfen, unser Training zu optimieren.

3.) Schlafoptimierung

Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Schlafoptimierung. Biohacker legen enorm hohen Wert auf einen ausreichenden und vor allem qualitativ hochwertigen Schlaf. Daher experimentieren sie oft mit verschiedenen Techniken, um ihre Schlafqualität zu verbessern und ihre Regeneration zu fördern. Dazu gehören die Überwachung von Schlafzyklen und -qualität, spezielle Schlafumgebungen sowie die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, um den Schlaf zu fördern. 

Eine Methode zur Überwachung der Schlafzyklen und der Schlafqualität ist die Verwendung von Schlaf-Trackern, die die Bewegung und Herzfrequenz überwachen, um die verschiedenen Schlafphasen zu identifizieren. Diese Daten können dann verwendet werden, um die Schlafumgebung anzupassen und zu optimieren, um eine bessere Qualität des Schlafs zu gewährleisten.

Um die Schlafumgebung zu optimieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen sollte dein Schlafzimmer gut gelüftet und nicht zu warm sein. Zum anderen ist es wichtig, dass du versuchst, Lichtquellen und Geräusche im Idealfall komplett zu eliminieren. Dies erreichst du zum Beispiel mit Hilfe von Schlafmasken, die das Licht blockieren und eine bessere Dunkelheit gewährleisten, und Ohrstöpseln. Auch spezielle Matratzen, die die Körperhaltung und den Komfort optimieren, können deine Schlafqualität verbessern.

Ein weiterer Bereich des Biohacking in Bezug auf Schlaf ist die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, um den Schlaf zu fördern. Ein Beispiel hierfür ist das Melatonin - unser Schlafhormon, das als natürlicher Schlafrhythmus-Regulator dient. Durch blaues Licht wird übrigens die Melatoninproduktion vermindert. Daher schwören Biohacker auf spezielle Blaulichtfilter-Brillen, die blaues Licht blocken. Das hilft dir, schneller einzuschlafen. Auch Magnesium, das Muskelentspannung fördert, kann zur Erhöhung der Schlafqualität beitragen.

4.) Stressmanagement

Stressmanagement ist ein weiterer wichtiger Bereich des Biohacking, da chronischer Stress ein erheblicher Faktor für viele gesundheitliche Probleme ist. Biohacker experimentieren oft mit verschiedenen Methoden, um ihre Reaktion auf Stress zu verbessern, wie zum Beispiel traditionellen Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga oder  Atemübungen.

Meditation ist eine Technik, die nicht nur von Biohackern verwendet wird, um die geistige Gesundheit zu verbessern und Stress abzubauen. Es gibt verschiedene Arten von Meditation, die alle auf die Verbesserung der geistigen Gesundheit abzielen. Dazu gehören beispielsweise die Achtsamkeitsmeditation, die Transzendentale Meditation oder die Erdungsmeditation

Yoga ist eine weitere beliebte Technik bei Biohackern, um ihre körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Es kann nicht nur helfen, deinen Körper zu entspannen, es kann auch zur Verbesserung deiner Flexibilität und Mobilität beitragen.

Zusätzlich werden auch gerne Stress-Tracking-Tools, die körperliche Parameter wie Herz- und Atemfrequenz messen, verwendet. So kannst du dir leicht einen genauen Überblick über dein Stresslevel verschaffen.

Biohacking ist eine spannende Möglichkeit, um den eigenen Körper und Geist auf eine neue Art und Weise kennenzulernen und zu optimieren. Es erfordert aber auch Disziplin, Geduld und den Willen, sich mit seinem eigenen Körper auseinanderzusetzen. Wenn man sich aber dafür entscheidet, kann Biohacking dabei helfen, das eigene Leben auf eine gesunde und positive Art und Weise zu beeinflussen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Biohacking ein noch ein relativ neues Feld ist, das sowohl Chancen als auch Risiken birgt, und dass viele der Techniken und Ansätze noch nicht ausreichend erforscht sind. Es ist daher wichtig, vor der Anwendung von Biohacking-Techniken eine gründliche Recherche und Beratung durch einen qualifizierten Experten durchzuführen.

 

Unsere Epigenetik-Coaches

 

Unsere ausgebildeten Epigenetik-Coaches sind Experten darin, wie sich individuelle Umwelteinflüsse und Lebensstil auf unsere Gesundheit auswirken. Über all deine persönlichen Lebensbereiche - deine Gedanken und Gefühle, deine Ernährung, deine sportliche Betätigung, dein soziales Umfeld und deine Schlafqualität - kannst du aktiv Einfluss auf deine Genregulierung nehmen und deine Selbstheilungskräfte fördern. Mit einem unserer Epigenetik-Coaches an deiner Seite kannst du sicherstellen, dass du Biohacking-Methoden sicher und effektiv anwendest. 

Werde Teil unserer Community! Komm in die kostenfreie HealVersity App und informiere dich auf www.healversity.com.