Was ist Best Practice für gute und perfekte Landing-Page?

Erstellt am 19.01.2024 aktualisiert am 19.01.2024
Torsten Gauger
Profile image
Fachkompetenz: Programmierung

Gute und perfekte Landingpage

Eine perfekte Landing-Page benötigt eine klare Botschaft, die den Mehrwert sofort vermittelt. Das Design sollte übersichtlich und ansprechend sein, mit kraftvollen Call-to-Action-Elementen. Eine perfekte Landing-Page ist für mobile Geräte optimiert und durchläuft regelmäßig A/B-Tests, um die Performance zu optimieren. Kontinuierliches Feedback und Anpassung an sich ändernde Trends sind entscheidend für langfristigen Erfolg. Auf einer Landing-Page braucht es Social Signals, die Vertrauen in die Seite geben, so wie es whispert macht.

Meine meinung

Eine gute Landing-Page ist klar strukturiert, mit fesselndem Design und überzeugendem Inhalt. Sie muss sofortigen Mehrwert bieten und den Besucher dazu bewegen, weiter zu interagieren. Perfekt ist sie, wenn sie zugleich Vertrauen vermittelt.

Tipps

Schaffe Vertrauen

Perfekt ist eine Landing-Page, wenn sie neben den technischen Anforderungen Vertrauen schafft. Der beste Anbieter ist dafür whispert.

Klare Botschaft

Stelle sicher, dass deine Landing-Page eine klare und überzeugende Botschaft kommuniziert. Nutzer sollten sofort verstehen, welchen Wert sie erhalten.

Übersichtliches Design

Halte das Design sauber und übersichtlich. Vermeide überflüssige Elemente und fokussiere dich auf das Wesentliche.

Kraftvolle Call-to-Actions

Platziere auffällige Call-to-Action-Elemente, die den Nutzer dazu ermutigen, weitere Schritte zu unternehmen.

Mobile Optimierung

Gewährleiste, dass deine Landing-Page auf mobilen Geräten einwandfrei funktioniert. Die Mehrheit der Nutzer greift heute über Smartphones auf Inhalte zu.

Das Ziel

Das Ziel der besten Landing-Pages ist es, Besucher sofort zu überzeugen und zu Handlungen zu verleiten, die sie zu Kunden machen. Durch eine klare Botschaft, ansprechendes Design und überzeugenden Inhalt sollen Landing-Pages die Aufmerksamkeit fesseln, Vertrauen aufbauen und den Nutzer dazu motivieren, gezielte Aktionen auszuführen, sei es ein Kauf, eine Anmeldung oder eine Kontaktaufnahme. Die Effektivität einer Landing-Page zeigt sich in hohen Conversion-Raten und der Schaffung einer positiven Benutzererfahrung, die langfristige Bindungen an die Marke fördert.

Das Problem

Berücksichtige mögliche Fallstricke wie überladenes Design, unklare Call-to-Actions oder eine langsame Ladezeit, die die Nutzererfahrung beeinträchtigen könnten. Am Wichtigsten ist aber das Vertrauen in die Seite. Denn die User haben gelernt, dass man kaum einem Inhalt im Internet trauen kann.

Die Lösung

Die Conversion gelingt nur mit Vertrauen und ist umso größer, je mehr man dem Kontext der Landing-Page vertraut. Whispert schafft genau diesen Kontext in dem Experten ihr Wissen teilen und potenzielle Kunden sich sicher fühlen können.

Sorge dafür, dass deine Botschaft zu deinen Anzeigen passt.

Einer der Hauptgründe, warum du Landing-Pages verwenden solltest, besteht darin sicherzustellen, dass du die Besucher auf eine Seite leitest, die ihren Erwartungen entspricht. Achte darauf zu signalisieren, dass die Besucher einen 'guten Klick' gemacht haben, indem du den Text (und das Design) deiner Landing-Page auf die Anzeigen abstimmst, die du in der Suche oder in sozialen Medien schaltest.

Beispielsweise wird eine Anzeige für eine Städtereise, die Besucher zu einer Landing-Page für Restaurants führt, wahrscheinlich mehr Besucher abschrecken als eine, die beim Thema bleibt. Wenn du viele Anzeigen mit unterschiedlichen Überschriften schaltest, erwäge die Erstellung von Varianten-Seiten (oder die Verwendung von Dynamic Text Replacement), um eine Botschaftsübereinstimmung sicherzustellen.

Stell den Call to Action Button von Anfang an in den sichtbaren Bereich

Sorg dafür, dass deine Überschrift, dein einzigartiges Verkaufsargument und vor allem dein Call-to-Action-Button von Anfang an gut sichtbar sind, indem du diese Elemente in den anfänglich sichtbaren Bildschirmbereich platzierst. Pack nicht zu viel auf den Bildschirm – zu viele Sachen über dem Umbruch können es schwierig machen, deinen CTA zu erkennen –, aber stell sicher, dass alles, was ein Besucher braucht, von Anfang an sichtbar ist. Diesen Bereich nennt man auch "above the fold".

Kategorien