Was sind die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel für ein gesundes und langes Leben?

Erstellt am 19.01.2024 aktualisiert am 19.01.2024
Petra Kammerlander-Jensen
Petra Kammerlander-Jensen
Fachkompetenz: Fachkompetenz

Können Nahrungsergänzungsmittel das Altern beeinflussen?

Ein langes, gesundes Leben zu führen, das möchten natürlich die meisten Menschen! Neben einer ausgewogenen Ernährung und einem aktiven Lebensstil können Nahrungsergänzungsmittel nachweislich einen erheblichen Beitrag zur Unterstützung von lang anhaltender Gesundheit, zur Verjüngung der Körperzellen und zur Verlängerung des Lebens (Longevity) leisten.

Meine Meinung

Angesichts der sinkenden Nährwerte von Obst und Gemüse sind regelmäßig Blutanalysen unumgänglich. Nur so kann man feststellen, welche Nährstoffe dem Körper auch tatsächlich fehlen und in welcher Höhe diese substituiert werden müssen.

Essentials

Es gibt Hinweise darauf, dass einige Nahrungsergänzungsmittel positive Effekte auf die Gesundheit haben können, insbesondere wenn sie dazu beitragen, Nährstoffmängel auszugleichen. Jedoch ist es wichtig zu betonen, dass Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil sind. Es gibt keine magische Lösung oder ein einzelnes Nahrungsergänzungsmittel, das das Leben verlängern kann. Eine ganzheitliche Herangehensweise an die Gesundheit, einschließlich einer ausgewogenen Ernährung, regelmäßiger Bewegung, ausreichend Schlaf und Stressmanagement, ist entscheidend.

Petra Kammerlander-Jensen
Petra Kammerlander-Jensen
expert
Fachkompetenz: Fachkompetenz

Fachkompetenz

Was sind die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel für ein gesundes und langes Leben?

Diese Nahrungsergänzungsmittel halten dich lange jung!

Multivitaminpräparate

Multivitamine sind Nahrungsergänzungsmittel, die eine breite Palette von essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen enthalten. Ihr Zweck besteht darin, den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, die möglicherweise nicht ausreichend durch die normale Ernährung aufgenommen werden.

Vitamine und Mineralstoffe sind entscheidend für eine Vielzahl von physiologischen Funktionen im Körper. Sie spielen eine Schlüsselrolle bei Stoffwechselprozessen, der Funktion des Immunsystems, der Zellregeneration, der Energieproduktion und vielen anderen lebenswichtigen Prozessen. Ein Mangel an diesen Mikronährstoffen kann zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen.

Die heutige Lebensweise und Ernährungsgewohnheiten können dazu führen, dass bestimmte Nährstoffe in nicht ausreichenden Mengen aufgenommen werden. Multivitamine bieten eine bequeme Möglichkeit, diese Lücken zu schließen und sicherzustellen, dass der Körper die erforderlichen Nährstoffe erhält und damit die allgemeine Gesundheit lange gefördert wird.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für einen gesunden Alterungsprozess. Diese essentiellen Fettsäuren, insbesondere Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), spielen eine entscheidende Rolle bei der Regulierung verschiedener physiologischer Prozesse im Körper.

Eine der herausragenden Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren ist ihre Fähigkeit, Entzündungen zu reduzieren. Entzündungen sind ein komplexer biologischer Prozess, der an vielen chronischen Erkrankungen beteiligt ist, einschließlich Herzkrankheiten. Die anti-entzündlichen Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren können dazu beitragen, das Gleichgewicht im Immunsystem zu unterstützen und Entzündungen auf zellulärer Ebene zu modulieren.

Darüber hinaus haben zahlreiche wissenschaftliche Studien gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Omega-3-Fettsäuren die Herzgesundheit fördern kann. Diese Fettsäuren können helfen, den Blutdruck zu regulieren, den Triglyceridspiegel zu senken, die Blutfettwerte zu verbessern und die Elastizität der Blutgefäße zu erhöhen. Diese Faktoren tragen zur Reduzierung des Herz-Kreislauf-Risikos bei und können das Auftreten von Herzkrankheiten verringern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Rolle von Omega-3-Fettsäuren bei der Unterstützung der Gehirnfunktion. DHA, eine der Hauptkomponenten von Omega-3-Fettsäuren, ist ein entscheidender Baustein für die Struktur von Zellmembranen im Gehirn. Eine ausreichende Zufuhr von DHA ist mit einer besseren kognitiven Funktion und einem geringeren Risiko für altersbedingte kognitive Beeinträchtigungen verbunden.

Die positive Wirkung von Omega-3-Fettsäuren erstreckt sich auch auf andere Bereiche der Gesundheit, darunter die Unterstützung der Gelenkgesundheit, die Reduzierung von Entzündungen in anderen Geweben und die Förderung der Hautgesundheit.

Vitamin D

Vitamin D spielt eine wichtige Rolle beim gesunden Altern und beeinflusst verschiedene Aspekte der Gesundheit positiv.

Vitamin D, auch als das "Sonnenvitamin" bekannt, ist ein essentielles Nährstoff, der eine entscheidende Rolle in verschiedenen physiologischen Prozessen im Körper spielt. Eine der Hauptfunktionen von Vitamin D besteht in der Regulierung des Calcium- und Phosphatstoffwechsels, was wiederum für die Erhaltung starker Knochen und Zähne von entscheidender Bedeutung ist.

Die Hauptquelle für Vitamin D ist die Hautsynthese durch die Einwirkung von Sonnenlicht. Wenn die Haut UV-B-Strahlen ausgesetzt wird, produziert sie Vitamin D. Dieser natürliche Prozess ist besonders wichtig für Menschen, die in Regionen mit geringer Sonneneinstrahlung leben oder aufgrund von Arbeit oder Lebensstil wenig Zeit im Freien verbringen. In solchen Fällen kann eine Supplementierung mit Vitamin D sinnvoll sein, um sicherzustellen, dass der Körper ausreichend mit diesem wichtigen Vitamin versorgt wird.

Neben seiner Rolle bei der Knochengesundheit hat Vitamin D auch einen starken Einfluss auf das Immunsystem. Es wird angenommen, dass ausreichende Vitamin-D-Spiegel dazu beitragen können, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und das Risiko von Infektionen zu reduzieren. Dies ist besonders relevant in den Wintermonaten, wenn die Sonneneinstrahlung geringer ist und das Immunsystem möglicherweise anfälliger ist.

Studien deuten auch darauf hin, dass Vitamin D mit einer Reihe weiterer gesundheitlicher Vorteile in Verbindung gebracht werden kann. Dazu gehören positive Effekte auf die Herzgesundheit, die Regulation des Blutzuckerspiegels, die Unterstützung des emotionalen Wohlbefindens und sogar potenzielle Auswirkungen auf die Prävention von chronischen Krankheiten.

Es ist wichtig zu betonen, dass die empfohlene Vitamin-D-Zufuhr individuell variieren kann und von Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und geografischem Standort abhängt. 

Probiotika

Probiotika spielen eine entscheidende Rolle bei der Förderung der Darmgesundheit und der Stärkung des Immunsystems, wodurch sie im Alter besonders relevant werden. Der Darm beherbergt eine komplexe Gemeinschaft von Mikroorganismen, auch bekannt als Darmflora oder Mikrobiota. Ein gesundes Gleichgewicht dieser Mikroorganismen ist essenziell für eine optimale Darmfunktion. Probiotika, lebende Mikroorganismen, unterstützen dieses Gleichgewicht, indem sie das Wachstum von gesunden Bakterien fördern und das Wachstum von potenziell schädlichen Bakterien hemmen. Dies trägt dazu bei, Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verstopfung oder Durchfall zu lindern.

Immunsystem und Darmgesundheit sind eng miteinander verbunden. Probiotika können die Immunantwort fördern, indem sie die Aktivität bestimmter Immunzellen stimulieren und entzündungshemmende Signale aussenden. Mit fortschreitendem Alter kann das Immunsystem an Effizienz verlieren, und Probiotika könnten dazu beitragen, die Abwehrkräfte zu stärken und das Risiko von Infektionen zu reduzieren.

Eine weitere wichtige Dimension von Probiotika ist ihre entzündungshemmende Wirkung. Chronische Entzündungen sind mit zahlreichen altersbedingten Krankheiten verbunden, und Probiotika könnten dazu beitragen, diese Entzündungen zu reduzieren.

Darüber hinaus könnten Probiotika auch die Herzgesundheit fördern, indem sie den Cholesterinspiegel regulieren und den Blutdruck stabilisieren. Ein gesunder Darm ist zudem entscheidend für die optimale Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung, was im Alter besonders wichtig ist, da die Effizienz des Nährstoffstoffwechsels nachlassen kann.

Antioxidantien

Antioxidantien spielen eine herausragende Rolle im Kontext des Alterns, indem sie dazu beitragen, den Körper vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale zu schützen. Freie Radikale sind Moleküle, die im Körper entstehen und aufgrund ihres unvollständigen Elektronenzustands dazu neigen, andere Zellen zu schädigen, was zu Zellschäden und einem beschleunigten Alterungsprozess beitragen kann.

Vitamin C, ein wasserlösliches Vitamin, ist eines der wirksamsten Antioxidantien. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Neutralisierung freier Radikale und fördert die Kollagenproduktion, was wichtig für die Hautgesundheit und die Bindegewebsstruktur ist. Die regelmäßige Einnahme von Vitamin C kann dazu beitragen, die Haut vor vorzeitigem Altern zu schützen und die Bildung von Falten zu reduzieren.

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, das ebenfalls als starkes Antioxidans fungiert. Es schützt Zellen vor oxidativem Stress, der durch freie Radikale verursacht wird, und unterstützt die Gesundheit von Herz und Blutgefäßen. Vitamin E kann auch dazu beitragen, die Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen und spielt eine Rolle bei der Vorbeugung von Hautalterung.

Selen, ein Spurenelement, ist ein weiteres wichtiges Antioxidans. Es ist ein Bestandteil von Selenoproteinen, die dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und die Schilddrüsenfunktion zu regulieren. Selen trägt auch zur Unterstützung des Immunsystems bei und kann vorbeugend gegen bestimmte Krebsarten wirken.

Der Schutz vor Zellschäden durch Antioxidantien trägt nicht nur zur allgemeinen Gesundheit bei, sondern kann auch das Risiko von chronischen Krankheiten reduzieren. Chronischer oxidativer Stress wird mit verschiedenen altersbedingten Erkrankungen in Verbindung gebracht, darunter Herzkrankheiten, neurodegenerative Erkrankungen und bestimmte Krebsarten. Durch die Aufnahme von antioxidativen Nährstoffen kann das Gleichgewicht zwischen oxidativem Stress und antioxidativen Abwehrmechanismen unterstützt werden.

Es ist wichtig zu betonen, dass die besten Ergebnisse durch eine ausgewogene Ernährung erzielt werden. Eine Ernährung, die reich an frischem Obst, Gemüse, Nüssen, Samen und Vollkornprodukten ist, liefert eine Vielzahl von Antioxidantien. Eine vielfältige und farbenfrohe Ernährung stellt sicher, dass verschiedene Arten von Antioxidantien aufgenommen werden, was synergistische Effekte haben kann.

Kollagen

Kollagen, ein fundamentales Strukturprotein im menschlichen Körper, spielt eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung der Integrität verschiedener Gewebe, darunter Haut, Haare, Nägel, Gelenke und Knochen. Die natürliche Produktion von Kollagen nimmt jedoch mit dem Alter ab, was zu sichtbaren Anzeichen von Hautalterung, Haarausfall, brüchigen Nägeln und verminderter Gelenk- und Knochengesundheit führen kann.

Kollagenpräparate bieten eine vielversprechende Möglichkeit, diese altersbedingten Veränderungen zu unterstützen und die Gesundheit dieser Gewebe zu fördern. Die Einnahme von Kollagen kann dazu beitragen, die strukturelle Integrität der Haut zu verbessern, indem sie die Elastizität erhöht und das Auftreten von feinen Linien und Falten reduziert. Dies trägt nicht nur zu einem jugendlicheren Erscheinungsbild bei, sondern unterstützt auch die allgemeine Gesundheit der Haut.

Im Bereich der Haare kann Kollagen dazu beitragen, die Struktur und das Wachstum zu fördern, was besonders für diejenigen von Bedeutung ist, die unter Haarausfall oder dünnem Haar leiden. Für Nägel können Kollagenpräparate helfen, die Festigkeit und das Wachstum zu verbessern, was zu gesünderen und widerstandsfähigeren Nägeln führen kann.

Die positiven Auswirkungen von Kollagen erstrecken sich auch auf Gelenke und Knochen. Kollagen bildet einen wichtigen Bestandteil von Knorpelgewebe und Gelenken, und die Einnahme von Kollagenpräparaten kann dazu beitragen, die Gelenkgesundheit zu unterstützen. Dies ist besonders relevant im Alter, wenn Gelenkverschleiß und das Risiko von Arthritis zunehmen können.

Für die Knochengesundheit spielt Kollagen eine Rolle bei der Bildung von Knochengewebe und der Erhaltung der Knochenfestigkeit. Kollagenpräparate könnten somit zur Prävention von Osteoporose beitragen und die Knochengesundheit im Alter fördern.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Kollagenpräparate gleich sind, und die Auswahl sollte auf die spezifischen Bedürfnisse und Präferenzen abgestimmt sein.

Coenzym Q10 (CoQ10)

Coenzym Q10, oder einfach CoQ10, ist ein fettlösliches Molekül, das eine entscheidende Rolle bei der Energieproduktion auf zellulärer Ebene spielt. Diese Substanz wird von den Mitochondrien, den Energiekraftwerken der Zellen, produziert und ist für die Umwandlung von Nährstoffen in adenosintriphosphat (ATP), die Hauptenergiequelle der Zellen, unerlässlich.

Die Bedeutung von CoQ10 erstreckt sich weit über die Energieproduktion hinaus. Es ist auch ein starkes Antioxidans, das dazu beiträgt, Zellen vor oxidativem Stress zu schützen, der durch freie Radikale verursacht wird. Freie Radikale können Zellschäden verursachen und werden mit verschiedenen altersbedingten Krankheiten in Verbindung gebracht, einschließlich Herzkrankheiten, neurodegenerativen Erkrankungen und Krebs.

In Bezug auf die Herzgesundheit spielt CoQ10 eine besonders wichtige Rolle. Das Herz ist ein hochenergetisches Organ, und CoQ10 ist entscheidend für die Energie, die für seine kontinuierliche Pumpfunktion benötigt wird. CoQ10 kann dazu beitragen, die Durchblutung zu verbessern, den Blutdruck zu regulieren und die allgemeine Herzfunktion zu unterstützen. Es wird oft als Ergänzung zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Herzinsuffizienz, Angina pectoris und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt.

Darüber hinaus wird CoQ10 auch für seine Rolle bei der Steigerung der körperlichen Ausdauer und Leistungsfähigkeit geschätzt. Da es eine Schlüsselrolle im Energiestoffwechsel spielt, kann die Einnahme von CoQ10 dazu beitragen, die Ausdauer zu verbessern, Müdigkeit zu reduzieren und die Erholungszeit nach körperlicher Anstrengung zu verkürzen.

Obwohl der Körper CoQ10 selbst produzieren kann, nimmt die endogene Produktion mit zunehmendem Alter ab. Dies hat zu einem wachsenden Interesse an CoQ10-Ergänzungen geführt, insbesondere bei älteren Menschen oder Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen.

Magnesium

Magnesium ist ein essenzielles Mineral, dessen vielfältige Funktionen einen wesentlichen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Gesundheit leisten. Eine zentrale Rolle spielt es in der Regulation von Muskelfunktionen, indem es Muskelkontraktionen und -entspannungen unterstützt. Dies ist entscheidend, um Muskelkrämpfe, Verspannungen und Ermüdung vorzubeugen. Gleichzeitig trägt Magnesium zur Blutdruckregulation bei, indem es die Blutgefäße entspannt und somit den Blutfluss fördert.

Nicht nur die Muskeln und das Herz profitieren von ausreichend Magnesium, sondern auch der Blutzuckerspiegel wird durch dieses Mineral beeinflusst. Magnesium spielt eine Rolle in der Insulinsensitivität, was eine wichtige Komponente bei der Vermeidung von Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes ist. Darüber hinaus unterstützt Magnesium die Knochengesundheit, indem es als integraler Bestandteil des Knochengewebes fungiert und zur Regulation von Calcium beiträgt.

Ein weiterer bedeutender Aspekt ist der Energiestoffwechsel. Magnesium aktiviert Enzyme, die an der Umwandlung von Nährstoffen in Energie beteiligt sind. Ein ausreichender Magnesiumspiegel trägt somit dazu bei, den Energiestoffwechsel zu optimieren und Müdigkeit sowie Erschöpfung zu reduzieren.

Trotz seiner entscheidenden Rolle ist Magnesiummangel nicht selten. Eine unausgewogene Ernährung, chronischer Stress oder bestimmte Krankheiten können zu einem Defizit führen. Es ist daher wichtig, magnesiumreiche Lebensmittel wie Nüsse, Samen, Vollkornprodukte und grünes Blattgemüse in die Ernährung zu integrieren.

Kurkuma (Curcumin)

Curcumin, der herausragende Wirkstoff in der gelblichen Gewürzpflanze Kurkuma, ist weit mehr als nur ein kulinarisches Gewürz. Die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Curcumin machen es zu einem faszinierenden Bestandteil der naturheilkundlichen Ansätze.

Ein herausragendes Merkmal von Curcumin ist seine entzündungshemmende Wirkung. Diese Eigenschaft macht es zu einem beliebten Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Gelenkgesundheit. Entzündungen spielen eine Schlüsselrolle bei vielen chronischen Erkrankungen, einschließlich Gelenkerkrankungen wie Arthritis. Curcumin interveniert auf zellulärer Ebene, hemmt Entzündungsfaktoren und kann somit dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und die Gelenkfunktion zu verbessern.

Ein weiterer vielversprechender Aspekt von Curcumin ist seine potenzielle positive Wirkung auf die Gehirnfunktion. Es gibt Hinweise darauf, dass Curcumin die Bildung neuer Nervenzellen fördern und neurologische Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson vorbeugen könnte. Es wird angenommen, dass Curcumin die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann, was bedeutet, dass es direkt auf das Gehirn einwirken kann, um Entzündungen zu reduzieren und neurologische Funktionen zu unterstützen.

Die antioxidativen Eigenschaften von Curcumin tragen ebenfalls zu seiner gesundheitlichen Bedeutung bei. Es neutralisiert freie Radikale, instabile Moleküle, die Zellschäden verursachen können und mit zahlreichen altersbedingten Krankheiten in Verbindung gebracht werden. Der Schutz vor oxidativem Stress durch Curcumin kann somit eine Rolle bei der Vorbeugung von Herzkrankheiten, Krebs und anderen degenerativen Erkrankungen spielen.

Die Vielseitigkeit von Curcumin spiegelt sich nicht nur in seinen entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften wider, sondern auch in seiner möglichen Rolle bei der Blutzuckerregulation und der Verbesserung der Verdauung. Es kann die Insulinsensitivität verbessern und somit für Menschen mit Diabetes von Nutzen sein. Darüber hinaus kann es die Produktion von Verdauungsenzymen stimulieren und die Darmgesundheit fördern.

Es ist wichtig zu beachten, dass Curcumin eine geringe Bioverfügbarkeit hat, was bedeutet, dass der Körper es nicht leicht aufnimmt. Um die Wirksamkeit zu erhöhen, werden oft Curcumin-Präparate mit schwarzem Pfefferextrakt kombiniert, der die Aufnahme von Curcumin verbessern kann.

NMN (Nicotinamid-Mononukleotid)

Nicotinamidmononukleotid, oder kurz NMN, hat in den letzten Jahren verstärkte Aufmerksamkeit als vielversprechendes Nahrungsergänzungsmittel für die Förderung der Lebensverlängerung und Steigerung der Energie erhalten. Der Hauptgrund für das Interesse an NMN liegt in seiner Rolle als Vorläufer des Coenzyms NAD+ (Nicotinamidadenindinukleotid), das eine entscheidende Rolle im Zellstoffwechsel spielt.

NAD+ ist ein Coenzym, das an zahlreichen biochemischen Prozessen im Körper beteiligt ist, insbesondere im Energiestoffwechsel. Mit zunehmendem Alter nimmt jedoch die natürliche Produktion von NAD+ ab, was mit verschiedenen altersbedingten Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht wird. NMN wird als Vorstufe von NAD+ betrachtet und soll dazu beitragen, die NAD+ -Spiegel zu erhöhen.

Die potenziellen Vorteile von NMN sind vielfältig. Erstens wird angenommen, dass NMN die Zellgesundheit fördert, indem es die mitochondriale Funktion verbessert. Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen und spielen eine Schlüsselrolle bei der Energieproduktion. Eine gesteigerte NAD+ -Produktion durch NMN könnte dazu beitragen, die mitochondrialen Funktionen zu optimieren und somit die Zellgesundheit zu unterstützen.

Ein weiterer vielversprechender Aspekt von NMN ist seine potenzielle Rolle bei der Lebensverlängerung. Forschungen an verschiedenen Organismen, darunter auch Mäuse, deuten darauf hin, dass eine Erhöhung der NAD+ -Spiegel durch NMN die Lebensdauer beeinflussen könnte. Ob diese Erkenntnisse auf den Menschen übertragbar sind, ist jedoch noch Gegenstand intensiver Forschung.

NMN wird auch im Zusammenhang mit der Verbesserung der Stoffwechselgesundheit und der Vorbeugung altersbedingter Erkrankungen, wie beispielsweise Diabetes, in Betracht gezogen. Durch die Aktivierung von Sirtuinen, einer Gruppe von Proteinen, die am Zellstoffwechsel beteiligt sind, könnte NMN positive Effekte auf den Blutzuckerstoffwechsel haben.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Forschung zu NMN noch in einem frühen Stadium ist, und während präklinische Studien vielversprechende Ergebnisse zeigen, sind weitere klinische Studien am Menschen erforderlich, um die Sicherheit und Wirksamkeit von NMN zu bestätigen.

Fakten

Multivitaminpräparate werden eingenommen, um potenzielle Nährstoffmängel auszugleichen und die allgemeine Gesundheit sowie das Wohlbefinden zu unterstützen. Sie enthalten eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen, die wichtig für verschiedene Körperfunktionen sind.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Förderung der Herzgesundheit, die Unterstützung der Gehirnfunktion und die Reduzierung von Entzündungen im Körper.

Vitamin D ist wichtig für die Knochengesundheit, die Aufnahme von Calcium und Phosphor, das Immunsystem und kann die Stimmung beeinflussen.

Probiotika fördern die Darmgesundheit, unterstützen das Immunsystem und helfen bei der Verdauung.

Antioxidantien schützen Zellen vor schädlichen freien Radikalen, tragen zur Gesundheit bei und können das Risiko von chronischen Krankheiten verringern.

Kollagen unterstützt die Hautelastizität, fördert gesunde Nägel, Haare, Gelenke und Knochen.

CoQ10 unterstützt die Zellgesundheit, fördert die Energieproduktion und kann die Herzgesundheit stärken.

Magnesium ist wichtig für die Muskelfunktion, Blutdruckregulation, Energiestoffwechsel und Knochengesundheit.

Kurkuma (Curcumin) hat entzündungshemmende Eigenschaften und unterstützt die Gelenkgesundheit sowie die Gehirnfunktion.

NMN (Nicotinamid-Mononukleotid) wird mit der Lebensverlängerung und der Förderung des Energiestoffwechsels in Verbindung gebracht. Es soll die Zellgesundheit unterstützen.

Entdecke verbundene Kategorien