Dr. Niels Kohlschütter

promovierter Agrarwissenschaftler

Experte für nachhaltige Landwirtschaft

Sind in Mittelfranken Pestizide in der Luft nachweisbar?

Experte für nachhaltige Landwirtschaft Dr. Niels Kohlschütter aus München verrät: Ist Mittelfranken pestizidfrei? Welche Pestizide wurden in Mittelfranken in der Luft gefunden?

Inhaltsangabe
    Add a header to begin generating the table of contents
    Share on twitter
    Twitter
    Share on linkedin
    LinkedIn

    Kurzantwort

    Sind in Mittelfranken in der Luft Pestizide zu finden?

    Mittelfranken Pestizide in der Luft

    Im Rahmen der TIEM-Pestizid-Studie wurde unter anderem auch Mittelfranken untersucht. So wurde 10 Kilometer westlich von Ansbach ein Passivsammler aufgestellt, in dem insgesamt 14 verschiedene Pestizide nachweisbar waren.

    Langantwort

    Welche konkreten Pestizide sind in Mittelfranken auffindbar?

    In Mittelfranken wurden in dem sogenanntem Passivsammler folgende Pestizidwirkstoffe gefunden:

    Glyphosat, Ampa, Chlorthalonil, Dimethenamid, Flufenacet, Folpet, HCB, HCH-gamma, Metolachlor, PCB028, Pendimethalin, Prosulfocarb, Prothioconazol-desthio, Terbuthylazin.

    Nicht vergessen

    DAS FAZIT

    Meinung vom Experten

    Dr. Niels Kohlschütter

    Userwertung:
    5/5

    Es zeigen sich große Unterschiede zwischen der Pestizid-Belastung von Städten, landwirtschaftlich genutzen Flächen und Naturschutzgebieten. Aber überall findet man sie. Pestizide sind überall und es braucht dringend stattliche Überwachung von diesen Pestiziden.