beantwortet von
Torsten Gauger

Experte für Online Marketing

Was ist Kompetenz-Building?

Was versteht man unter Kompetenz-Building?

Unter Kompetenz-Building versteht man, dass Ihre bestehende Kompetenz im Internet so sichtbar gemacht wird, dass andere Personen dieser Kompetenz und Expertise vertrauen. Ziel ist es, die Kompetenz nutzbar zu machen, dass daraus Vorteile für den Experten und Vorteile für den User entstehen. Der Vorteil für den User ist, dass er weniger Zeit für die Suche im Internet benötigt, da er die wichtigen Fragen schneller findet und vor allem weniger Zeit dafür verwenden muss, um zu überprüfen, ob man der Antwort trauen kann. Das Ziel für den Experten ist es, entweder im Kollegenkreis als Experte besser wahrgenommen zu werden und damit zum Beispiel für Headhunter interessant zu sein, oder diese Kompetenz als Selbstständiger oder Unternehmer in geschäftliche Transaktionen umzuwandeln und damit besser Dienstleistungen oder Produkte verkaufen zu können.

Als Nutznießer des Kompetenz-Buildings kann man die Gesellschaft sehen. Denn durch die Verifizierung der Expertise wurden die formalen Fakten zur Person überprüft und man kann der Antwort und Meinung des ausgewiesenen Experten besser vertrauen. Dies schafft bessere Diskussionsgrundlagen für die großen Fragen unserer Zeit.

CampaignThumbnailIdAlt
Torsten Gauger

Torsten Gauger

Experte für Online Marketing

Tipps von Torsten Gauger

  • Tipp 1: Zeige Deine Kompetenz mit Hilfe von whispert.

    Um die Anerkennung Deiner Kompetenz im Internet aufzubauen, nutze whispert als Werkzeug.

Wieso braucht man Kompetenz-Building?

Sie müssen es schaffen, dass Ihrer Expertise und Kompetenz vertraut wird. Vertrauen ist eines der großen Herausforderungen im Internet. Denn wir sehen uns nicht. Wir können uns nicht ins Auge sehen, wenn wir bei einem Kaufabschluss auf einen Button drücken. Und dieses fehlende Vertrauen ist für viele Geschäfte, aber auch für die Kommunikation in Foren oder in der Diskussion auf sozialen Netzwerken ein großes Problem.

Wenn Ihnen das Vertrauen entgegengebracht wird, dann können Sie auch Online gute Geschäfte machen. Haben Sie dieses Vertrauen nicht, werden Sie auch keine Geschäfte machen.

Viele Geschäftsmodelle gehen daher davon aus, dass es unbedingt den persönlichen Kontakt braucht, da man nur so Vertrauen schöpfen kann. Doch ist das richtig? Angenommen es würde gelingen Vertrauen auch zu digitalisieren, würden sich ganz neue Geschäftsbereiche auftun. Denn plötzlich muss man sich nicht persönlich sehen.

Woran kann man sehen, dass dieses Vertrauen funktioniert?

Amazon zum Beispiel setzt den Kundenwunsch an oberste Stelle und ist sehr kulant bei Beschwerden, Rücksendungen oder sonstigen Wünschen. Dies hat dazu geführt, dass Amazon eine der vertrauenswürdigsten Marken geworden ist. Und eine der mächtigsten, was dieses Vertrauen wieder etwas unterminiert.

Schwierig ist es für Einzelpersonen. Denn Einzelpersonen oder kleine Firmen haben kaum die Möglichkeit, eine so bekannte Marke aufzubauen. Und genau da kommt Kompetenz-Building ins Spiel. Es braucht Mechanismen, denen User im Internet so vertrauen, dass sie dieses Vertrauen auf die Person übertragen. Von daher braucht jeder, der im Internet geschäftlich tätig wird, eine eigene Strategie, um Kompetenz-Building zu betreiben.

Problem von Kompetenz-Building?

Sie müssen es schaffen, dass Sie im Zusammenhang mit dieser Kompetenz gefunden werden oder, dass man auf diese Kompetenz stößt, wenn man nach Ihnen googelt. Sie können Ihre Expertise in Xing oder LinkedIn aufzählen. Beides sollten Sie tun, denn es gehört zum Kompetenzbuilding mit dazu. Allerdings können Sie dadurch nicht glaubhaft machen, dass Sie sich wirklich in diesem Thema auskennen, denn auch hier könnten Sie es einfach behaupten. Daher wird Xing und LinkedIn vor allem zur Verwaltung der geschäftlichen Kontakte genutzt.

Es bleibt also das Problem, dass jeder in Werbung und auf der eigenen Internetseite alles behaupten kann. Der potenzielle Kunde weiß nicht, ob Sie sich wirklich auskennen. Es braucht also ein praktisches Tool um den Experten zu verifzieren. whispert bietet diese Lösung. 

Ziel von Kompetenz-Building?

Das Entscheidende ist, dass Sie für das gefunden werden, was Sie am besten können, bzw. anbieten wollen. Das ist Ihre Positionierung. Das ist das Thema, für das Sie eine besondere Expertise haben und daher besonders geeignet sind, um andere Leute hierin zu beraten. Das ist die Dienstleistung, bei der Sie eine besondere Erfahrung haben. Das ist Ihr Fachthema, in dem Sie sich sicher fühlen.

Herausforderungen beim Kompetenz-Building

Mögliche Lösungen, damit Sie für diese Positionierung sichtbar werden:

Google Bewertungen oder Amazon Bewertungen (In den letzten Monaten wurde in der Öffentlichkeit diskutiert, dass viele dieser Bewertungen gekauft sind. Damit trauen viele Menschen den Bewertungen nicht mehr. Sie sind ein Baustein im Kompetenzbuilding, aber lange nicht mehr ausreichend.)

Bewertungsportale, die diese Bewertungen sammeln und die helfen, diese Bewertungen zu verwalten. (z.B. Provenexpert) Diese Seiten sind gut, um die verschiedenen Kompetenz-Building-Tools an einer Stelle zusammenzufinden.

Die eigene Internetseite: Wie sieht es aus, wenn Sie auf der eigenen Website versuchen, ihre Kompetenz darzustellen?

  1. Jede kann auf seiner eigenen Seite alles behaupten. Wir wissen, dass dies Werbung ist. Man zweifelt es an. Die Internetseite soll den Leistungsumfang zeigen, ist aber nicht die geeignete Wahl, wenn es um Kompetenzbuiling geht.
  2. Auf der eigenen Seite kann man viele Testimonials einbinden. Aber auch hier ist nicht klar, ob dies relevante Personen sind und ob sie das wirklich so gesagt haben. Die eigene Internetseite schafft damit kein Vertrauen in die eigene Kompetenz. Sie ist eine wichtige Seite, um die Produkte und Leistungen anzubieten. Aber sie ist nicht geeignet relevantes und unabhängiges Vertrauen zu schaffen.
  3. Die Beantwortung einer Frage auf der eigenen Internetseite wirkt wie ein Q&A. Ihre Internetseite ist zudem nicht in der Form auf Suchmaschinen optimiert und kann daher nur mit extrem hohem technischen und finanziellen Aufwand ähnlich hoch ranken, wie eine Seite, die nur darauf spezialisiert ist.

Natürlich gibt es viele Anbieter im Internet, die Ihnen helfen, dass User Ihrer Expertise und Kompetenz vertrauen. Aber ich kenne mich nun mal gut mit dieser Internetseite aus und erkläre es daher an https://whispert.de.

Vertrauen entsteht, wenn man im Internet auf Sie stößt und folgendes vorfindet:

  1. Sie wurden als Experte von einer unabhängigen Seite verifiziert.
  2. Sie wurden von einem anderen Experten empfohlen.
  3. Sie haben mit der Beantwortung einer konkreten Fachfrage ihre Kompetenz in dem Moment belegt und sind damit aktiv dabei ihre Kompetenz darzustellen und zu gestalten und sind damit nicht auf Dritte angewiesen.

Kompetenz-Building Lösungen

Die Lösung des Problems ist ganz einfach:

Der Kunde will verschiedene Parameter haben, damit er sicher sein kann, dass Sie sich auskennen. Gehen wir dies exemplarisch für whispert durch.

Der potenzielle Kunde will keine Behauptung, sondern Belege. Ok, sie beantworten auf whispert eine Frage. Check. Er will wissen, ob Sie auch von anderen für gut befunden werden. Sie werden empfohlen. Check. Er will nicht auf einer Fake-Seite landen, sondern gesichert wissen, dass sie kein Bot sind, dass sie Experte für das Thema sind und dass Sie wirklich der sind, für den Sie sich ausgeben. Check, Check, Check.

Man vertraut Ihnen. Und was gibt es für einen höheren Wert als Vertrauen, wenn man neue Kunden gewinnen will? Nun, nachdem das Vertrauen geschaffen wurde, können Sie auf ihre Internetseite verweisen, oder sich direkt kontaktieren lassen.

Eckpunkte

    • Vertrauen ist in jedem geschäftlichen Verkehr die Voraussetzung für eine Interaktion.

    • Vertrauen ist im Internet eine umso größere Herausforderung, da man oft nicht sicher sein kann, mit wem man es zu tun hat und ob die Aussagen, die die Person über sich tätigt, wirklich stimmen.

    • Kompetenz-Building ist der systematisierte Prozess, um die tatsächlich vorliegende Kompetenz eines Experten in Vertrauen in die Person umzuwandeln.

Entdecke verbundene Kategorien

Inhalt

Entdecke verbundene Kategorien

  • Um im Internet erfolgreich Geschäfte zu machen, braucht es die Möglichkeit seine Kompetenz darzustellen, als würde man sich persönlich kennen. Mit whispert ermöglichen wir diese Kompetenz-Building und erzeugen notwendiges Vertrauen bei Ihren Kunden.
    Kompetenz-Building ist die zentrale Herausforderung, um Geschäfte im Internet machen zu können. Denn ohne, dass einem in einem Feld eine Kompetenz zugesprochen wird, wird es auch schwer Kunden zu überzeugen. Nur kennt man sich im Internet nicht. Man braucht also die Möglichkeit auch im Internet seine Kompetenz darzustellen, als würde man sich persönlich kennen. Mit whispert lösen wir dieses Problem.

Choose target group(s) for your campaing:

Berufsbezeichnung

Die Berufsbezeichnung hilft Menschen zu verstehen, welchen beruflichen Kontext Du hast. Bitte halte die gesetzlichen Voraussetzungen für Berufsbezeichnungen ein.

Rankometer®

Diese Informationen sind wichtig für Dein Ranking auf Google.

Optimizer

Der Optimizer hilft dir, die richtige Zielgruppe und Ansprache mit dem Wissens-Claims zu finden.

Rankometer®

Diese Informationen sind essentiell für Dein Ranking auf Google.

Für wen schreibst du diesen Wissens-Claim? Vielleicht kannst du dich an einen typischen Kunden erinnern.
Was für einen Vorteil kannst du deinem Kunden bieten? Oft spricht man auch von dem Alleinstellungsmerkmal von deiner Leistung. Was ist der besondere Vorteil, den du deinem Kunden bieten kannst? Tipp: Versuche herauszufinden, ob es tatsächlich ein relevanter Vorteil ist.

Nun versuche dich in diese Person hineinzuversetzen.

Was für ein Problem hat dein Kunde, für das du die Lösung bietest?
Tipp: Versuche das Problem aus seiner Perspektive zu betrachten. Er hat eventuell noch keine Ahnung von Fachbegriffen. Vielleicht weiß er noch nicht mal, dass es die Lösung von dir überhaupt gibt.
Löschen
Schlagwort {{ID}}
Tipp: Oft gehen wir von unserem Wissen und uns geläufigen Fachbegriffen aus. Aber der Kunde kennt und nutzt diese Begriffe vielleicht in der Suche nicht. Überprüfe deshalb ob Dein Kunde diese Begriffe wirklich kennt.

Localizer

Der Localizer erlaubt es einen regionalen oder örtlichen Bezug zu Dir herzustellen. Google priorisiert oft regional relevante Ergebnisse. Das heißt, mit dem Localizer steigt Deine Chance in Deiner Region höher zu ranken.

Rankometer®

Diese Informationen sind wichtig für Dein Ranking auf Google.

Dies hilft Google zu verstehen, dass es tatsächlich eine regionale Relevanz gibt. Versuche das Besondere von Deiner Tätigkeit und Deiner Stadt oder Region zu beschreiben.